Das prolog-Herzstück sind die beiden Schriftenreihen „Theorie und Praxis der Schulpädagogik“ und „Erfahrungsorientierter Politikunterricht“ fort. Die bisherigen Bände sowie alle Neuerscheinungen finden Sie im Shop.

 

Schriftenreihe ‚Theorie und Praxis der Schulpädagogik‘

Herausgeber*innen der Schriftenreihe:

Prof. Dr. Klaus Moegling (Universität Kassel)
Dr. Catrin Siedenbiedel (Universität Kassel)
Prof. Dr. Ulrike Weyland (Universität Münster)

In dieser Schriftenreihe durchdenken Autor*innen und Autoren aktuelle Fragen der Schulpädagogik konzeptionell und entwickeln, praktizieren und evaluieren Modelle für die Praxis des Unterrichts in den Schulen. Insbesondere wird Wert auf eine Verbindung von Theoriebildung, Forschung, didaktischer Modellierung und Unterrichtspraxis gelegt. Die Autor*innen sind durchweg Personen, welche die von ihnen entwickelten Modelle auch über einen längeren Zeitraum erprobt und evaluiert haben. Folgende Themenbereiche werden u.a. in der Schriftenreihe publiziert:

  • Diagnostik und Förderung;
  • Kompetenzorientierung;
  • Fächerübergreifendes Lernen;
  • Bildungsstandards und kompetenzorientiertes Unterrichten;
  • Forschendes Lehren und Lernen;
  • Förderung von Schülern mit Migrationsgeschichten;
  • Binnendifferenzierung und Heterogenität;
  • Lernen mit Lernleitern;
  • Psychoanalyse und Schule;
  • Inklusive Bildung;
  • Transparente Schule / transparenter Unterricht;
  • Beziehungen in Schule und Unterricht;
  • Lernen und Geschlecht;
  • Medienpädagogik/ digitales Lernen;
  • Schulqualität
  • Lehreraus- und -fortbildung.
  • Kultureller Transfer und Bildungsinnovation

 

Schriftenreihe ‚Erfahrungsorientierter Politikunterricht‘

Herausgeber: Prof. Dr. Andreas Eis, Prof. Dr. Klaus Moegling, Prof. Dr. Bernd Overwien (alle drei Universität Kassel)

Die Schriftenreihe sieht die Publikation von Büchern vor, die Unterrichtserfahrungen im Sinne von „Best-Practice-Modellen“ als

  • Unterrichtsprojekte mit allen Chancen und Schwierigkeiten,
  • größer angelegte simulative Verfahren, wie z.B. Planspiele,
  • Unterrichtsversuche in Bezug auf forschendes Lehren und Lernen,
  • Demokratie-Lernen im Politikunterricht und in der Schule,
  • Unterrichtsprojekte u.a. im Bereich ‚Globalen Lernens’ und ‚Lernen für Nachhaltigkeit’

für den aufgeschlossenen Praktiker sowie für die Lehrerausbildung didaktisch konzipieren, unterrichtspraktisch vorstellen und dokumentieren, evaluieren und kritisch reflektieren.

Die Bände sind in der Regel durch eine deutliche Kompetenzorientierung und eine Orientierung an den Standards für die politische Bildung gekennzeichnet und weisen einen Erfahrungsbegriff auf, der geplante Aktion und kritische Reflexion miteinander verbindet. Es geht also nicht um politikdidaktischen Aktionismus sondern um die theoriegeleitete Eröffnung von Erfahrungssituationen für Schülerinnen und Schüler, z.B. über außerschulische Lerngelegenheiten, für friedenspolitische Projekte oder die Planung und Durchführung eines Experten-Hearings als Abschluss einer einen politischen Konflikt erforschenden Unterrichtsreihe.

Es werden ebenfalls Bezüge zum außerschulischen politischen Lernen hergestellt.

Themen u.a.:

  • Lernen für nachhaltige Entwicklung
  • Globales Lernen
  • Ökonomisches und politisches Lernen
  • Pragmatismus und Politikunterricht
  • Lernumwelt ‚Globalisierung‘
  • Planspiele im Politikunterricht
  • Rechtsextremismus und Schule
  • Kritische Europabildung
  • Neue Inhalte und Methoden in der Politiklehrerausbildung

 

Die Werke aus den prolog-Schriftenreihen finden Sie in unserem Online-Shop.